Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-kreistagsfraktion-recklinghausen.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
10.02.2021, 16:38 Uhr
Kreis Recklinghausen bildet Polizeiverwaltungsassistenten aus

Düsseldorf/Kreis RE. Einer der zentralen Punkte im Bereich der Inneren Sicherheit aus dem Wahlprogramm der CDU-NRW zur Landtagswahl 2017 lautet: „Die CDU setzt sich ein für die Einführung von Polizeiverwaltungsassistenten, die Polizisten von der Bürokratie entlasten“. Damit diese sinnvolle und seit langem geforderte Verbesserung der Polizeiarbeit in die Realität umgesetzt werden kann, müssen entsprechende Personen qualifiziert und ausgebildet worden.

Benno Portmann, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung des Kreises RE: „Ich freue mich, dass die Landesregierung NRW im Regierungsbezirk Münster zwei Berufskollegs für den Schulversuch zur Ausbildung von Polizeiverwaltungsassistenten anhand präziser Kriterien ausgewählt hat. Dies sind das Hansa-Berufskolleg in Münster und unser Kuniberg-Berufskolleg in Recklinghausen. Der Schulversuch startet im Schuljahr 2022/2023. Sowohl der Bildungsausschuss als auch der Kreistag haben sich einstimmig für diesen neuen Bildungsgang ausgesprochen. Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Dieser Schulversuch ist möglich geworden durch eine Kooperation des nordrhein-westfälischen Schulministeriums mit dem NRW-Innenministerium. Gemeinsames Ziel dieses Modellversuches ist, unsere Polizistinnen und Polizisten von interner Verwaltungsarbeit zu befreien damit sie mehr Zeit haben für ihre Polizeiarbeit, für die sie hochqualifiziert ausgebildet worden sind.“

Ludger Samson, CDU-Sprecher im Bildungsausschuss: „Ich warte gespannt darauf, dass wir die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Polizeivollzugsdienst ausgebildet haben und diese ab 2024/2025 ihren Dienst in den Polizeipräsidien beginnen können. Mit großem Interesse sehe ich auch dem ersten Evaluationsbericht nach einigen Jahren entgegen. Abschließend bin ich neugierig zu erfahren, wie viele Schülerinnen und Schüler sich für diesen neuen Bildungsgang anmelden werden.“ 

aktualisiert von Fenja Jedl, 10.02.2021, 16:44 Uhr